Jahreshauptversammlung 2017

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am Freitag, den 10. März statt.

 

Als Ehrengäste eingeladen waren:

BGM BR Dr. Andreas Köll (Marktgemeinde Matrei in Osttirol)

BFK OBR Herbert Oberhauser (Bezirksfeuerwehrkommandant)

BFI OBR Franz Brunner (Bezirksfeuerwerhrinspektor)

ABI DI (FH) Michael Köll (Abschnittskommandant Iseltal)

Kontrollinspektor Robert Schneider (Kommandant-Stv. der PI Matrei)

Pfarrer Mag. Ferdinand Pittl

Kapellmeister und Eishockey-Obmann Sebastian Warscher

Musikobmann Alfons Unterlercher

 

Zu Beginn wurde an unsere verstorbenen Altkameraden Holzer Michael (77), Wibmer Leo (69) und Unterlercher Franz (93) in einer Schweigeminute gedacht.

 

Kommandant Riepler Karl konnte in seinem Jahresbericht auf zahlreiche Einsätze, vorwiegend technischer Art, verweisen. So waren mehrere Verkehrsunfälle, Fahrzeugbrände und drohende Fahrzeugabstürze zu bewältigen. Des Weiteren ein Kleinbrand nach Blitzschlag, ein Sucheinsatz, Mithilfe bei der Beseitigung von Bienen- und Wespennestern sowie diverse Ordnungsdienste und sonstige Hilfeleistungen scheinen in der Einsatzstatistik auf.

 

Viele Übungen wurden im abgelaufenen Jahr wieder abgehalten, um bestmöglich für kommende Einsätze vorbereitet und gerüstet zu sein. So wurden neben 3 Gesamtübungen auch Funk-, Atemschutz- und Maschinistenübungen durchgeführt. Eine große Gemeinschaftsübung mit der FF Lienz, FF St. Johann im Walde, Rotes Kreuz Matrei, PI Matrei sowie BH Lienz und Mitarbeiter der TAL wurde auf dem Gelände der Transalpinen Ölleitung in Kienburg durchgeführt. Die alljährliche Abschnittsübung fand im vergangenen Herbst in Prägraten statt. Des Weiteren haben 12 Kameraden verschiedenste Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule in Telfs besucht, um ihr Ausbildungsniveau zu verbessern.

 

Im vergangenen Jahr wurde in Huben wieder der traditionelle Feuerwehrball abgehalten, bei dem zahlreiche Besucher zugegen waren. Der Floriani-Tag wurde Anfang Mai gefeiert. Auch sportlich nahm die FF Huben an einigen Veranstaltungen teil, beispielsweise beim Fußball-Pfingstturnier.

 

Das Highlight im vergangenen Jahr war sicherlich die Organisation und Durchführung des 25. Bezirks-Nassleistungsbewerbes in Huben, der viele Besprechungen und wochenlange Vorbereitungen im Vorfeld notwendig machte.

 

Für die zahlreichen Helfer bei „unserem“ Nassleistungsbewerb haben wir im Oktober einen gemütlichen Abend mit reichlich Speis und Trank im Gemeinschaftshaus organisiert.

 

Zum Schluss bedankte sich der Kommandant in seinem Jahresbericht bei all seinen Kameraden für die vielen freiwilligen Stunden und die gezeigte Bereitschaft, im Besonderen möchte er bei dieser Gelegenheit nochmals allen Personen danken, die zum guten Gelingen des Nassleistungsbewerbes beigetragen haben. Ohne die vielen Helfer wäre es nicht möglich, solch eine Veranstaltung über die Bühne zu bringen.

 

Ein besonderes Dankeschön von den beiden Kommandanten erhielt unser Obermaschinist Holzer Andrä für seinen jahrzehntelangen Einsatz für die hiesige Wehr in der Funktion als Gerätewart und als Fähnrich (seit mittlerweile 37 Jahren !).

 

Die Ehrengäste zeigten sich in ihren Ansprachen beeindruckt von den Tätigkeiten und Herausforderungen der hiesigen Feuerwehr, ganz besonders lobten sie die perfekte und vorbildliche Organisation und Durchführung des 25. Bezirks-Nassleistungsbewerbes in Huben.

 

Die FF Huben möchte sich nochmals bei Gwiggner Regina, Heinz Margreth, Riepler Leni und Riepler Barbara für die kulinarische Versorgung bei der Jahreshauptversammlung bedanken!