Jahreshauptversammlung 2014

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am Freitag, den 28. Feber 2014, im Gemeinschaftshaus Huben statt.

 

Als Ehrengäste eingeladen waren:

Vize-BGMin Elisabeth Mattersberger (Marktgemeinde Matrei in Osttirol)

BH-Stv. Dr. Karl Lamp (als Vertreter der Bezirkshauptmannschaft Lienz)

BFK OBR Herbert Oberhauser (Bezirksfeuerwehrkommandant)

BFI OBR Franz Brunner (Bezirksfeuerwehrinspektor)

ABI DI (FH) Michael Köll (Abschnittskommandant Iseltal)

AI Gerhard Waldner (als Vertreter der PI Huben)

OBI Johann Holzer (Kdt.-Stellvertreter der FF Matrei)

Musikobmann Alfons Unterlercher

Ortsvorsteher Helmut Forcher

 

Beim Totengedenken wurde unserem verstorbenen Altkamerad Wiedenhofer Roman Senior gedacht. Ebenfalls im vergangenen Jahr von uns gegangen ist der langjährige FF-Kommandant und Bürgermeister von St. Johann im Walde Rainer Josef.

 

In seinem ersten Jahresbericht in der Funktion als Kommandant, konnte Riepler Karl auf ein vergleichsweise ruhiges Feuerwehrjahr verweisen, da es nur wenige Einsätze zu verzeichnen gab. Darunter jeweils 1 Flur- sowie Kaminbrand, 1 Verkehrsunfall, 1 Sucheinsatz und die Bekämpfung einiger Wespennester.

 

Die mittlerweile gut bewährten 4 Gesamtübungen wurden auch wiederum durchgeführt, die allesamt zahlreich von den Mitgliedern besucht wurden. Des Weiteren wurden neben Funkübungen auch viele Atemschutzübungen sowie eine Maschinistenübung absolviert. Auch Geräteschulungen kamen nicht zu kurz. Ebenso wurde unsere Wehr zu einer Besichtigung/Begehung auf dem Gelände der Transalpinen Ölleitung in Kienburg eingeladen, um dort sämtliche Neuerungen zu begutachten. Die alljährliche Abschnittsübung fand im vergangenen Herbst im Wohn- und Pflegeheim Matrei statt.

 

Die Prüfung für das Technische Leistungsabzeichen in Bronze und Silber konnte von den beiden angetretenen Gruppen der FF Huben erfolgreich abgelegt werden. Schauplatz für diesen Bewerb war der Hubener Kirchplatz. Weiters wurde am Bezirksnassbewerb in Dölsach mit einer Gruppe teilgenommen.

 

Das vergangene Jahr stellte einen Rekord in Sachen Aus- und Weiterbildung dar, denn insgesamt besuchten 25 Kameraden unserer Wehr Kurse an der Landesfeuerwehrschule in Telfs!

 

Anfang Mai veranstalteten wir ein Florianifest beim Gemeinschaftshaus. Im Zuge dieser Feier wurde Riepler Ernst für dessen Verdienste um die Hubener Feuerwehr zum Ehrenmitglied ernannt. Weiters wurde ihm seitens der Marktgemeinde Matrei das große Ehrenzeichen verliehen.

 

Auch die Zeit für Gemütlichkeit und Kameradschaft kam nicht zu kurz, denn für die Helfer bei FF-Veranstaltungen wurde ein Ausflug zum Christkindlmarkt nach Salzburg organisiert. Sportlich ging es beim Fußball-Pfingstturnier zu, bei dem unsere Mannschaft den ausgezeichneten 2. Platz erringen konnte.

 

Zum Schluss bedankte sich der Kommandant in seinem Jahresbericht bei seinen Kameraden für die vielen freiwilligen Stunden und die gezeigte Bereitschaft.

 

Ein Highlight bei jeder Jahreshauptversammlung stellen Ehrungen dar. Diesmal konnten von den Ehrengästen folgende Urkunden und Medaillen überreicht werden:

  • Für 25 Jahre Dienst im Feuerwehr- und Rettungswesen: Warscher Stefan

 

  • 40 Jahre: Riepler Ernst, Fuetsch Georg, Fuetsch Alois, Holzer Franz (vlg. Greil), Unterlercher Alois und Volkan Daniel

 

  • 50 Jahre: Holzer Andrä, Steinkasserer Josef und Trojer Anton

 

  • 60 Jahre: Putzhuber Peter und Putzhuber Adolf

 

Die Ehrengäste zeigten sich in ihren Ansprachen beeindruckt von den Tätigkeiten und Herausforderungen der hiesigen Feuerwehr und gratulierten allen Geehrten des Abends.

 

Zum Abschluss möchte sich die FF Huben nochmals bei Gwiggner Regina, Heinz Margreth, Riepler Leni und Riepler Barbara für die kulinarische Versorgung bedanken.