Übergabe neues hydraulisches Rettungsgerät

 

Am Dienstag, den 26.03.2019, erfolgte im Gerätehaus der FF Huben die Übergabe des neuen hydraulischen Rettungsgerätes an die Freiwillige Feuerwehr Huben in Osttirol.

 

Da der bestehende hydraulische Rettungssatz in die Jahre (26 Jahre) gekommen ist, konnten wir dank der Unterstützung des Bezirksfeuerwehrverbandes Lienz, vertreten durch Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Herbert Oberhauser und Bezirksfeuerwehrinspektor OBR Franz Brunner unser neues hydraulisches Rettungsgerät samt Zubehör der Marke „Weber-Hydraulik“ übernehmen. Der Rettungssatz umfasst, ein Schneidegerät, einen Spreizer, Rettungszylinder und einiges an weiterem Zubehör (z.B. Schwelleraufsatz, Glasmasterset, Stabfast, usw). Finanziert wurde das neue Gerät über den Katastrophenfond des Landes Tirol.

 

Bürgermeister Dr. Andreas Köll bedankte sich ebenfalls beim Kommando des Bezirksfeuerwehrverbandes für die Mithilfe der Anschaffung des Gerätes und erwähnte nochmals die Wichtigkeit des Rettungsgerätes für die FF Huben aufgrund ihrer geographischen Lage und des daraus resultierenden großen Einsatzgebietes.

 

Ein großer Dank gilt Bezirksfeuerinspektor OBR Franz Brunner für die Organisation und Umsetzung dieses Projektes. Ein Dank gilt auch unserem Kommandant OBI Karl Riepler sowie den Gerätewarten LM Alexander Payr und LM David Oblasser für die Anpassung und die kleinen Umbauarbeiten am TLFA-3000, sodass das neue Gerät sicher und geschont im Fahrzeug untergebracht werden konnte.

 

 

 

zurück...