Verkehrsunfall Felbertauerntunnel

Pagermeldung:

„Sammelruf B-VU Andere Gefahren/Unbekannte Situation:

Km 017,3, P1 Mautstraße Felbertauern - ca. Mitte von Tunnel

5B, 15:25 8.Jul“

 

Zu einem Verkehrsunfall wurde die FF Huben am Montag, dem 08.07.2019, um 15.25 Uhr, im Felbertauerntunnel gerufen. Ein Fahrzeuglenker in Fahrtrichtung Osttirol geriet aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte Frontal mit einem entgegenkommenden Kombifahrzeug. Die Fahrzeuglenker - geborgen durch Mitarbeiter der Felbertauernstraße AG - begaben sich in ärztliche Obhut (Notarzthubschrauber Martin 4 sowie selbstständig). An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der Felbertauerntunnel war ca. 1 Stunde für den kompletten Fahrzeugverkehr gesperrt.

 

Die FF Huben rückte mit dem TLF sowie einer Mannschaftsstärke von 18 Personen zum Einsatz aus. Unsere Wehr bekam vom Einsatzleiter auf Höhe der Fraktion Feld die Meldung, dass die FF Huben nicht mehr benötigt wurde. Daraufhin rückte unsere Wehr wieder im Gerätehaus ein. Weiters im Einsatz standen der Sicherheitsdienst der Felbertauern Ag, die FF Matrei, die FF Mittersill, die Polizeiinspektion Matrei i.O., das Rote Kreuz Osttirol, der Notarzthubschrauber Martin 4 und die Firma Althaler Autoverwertung und Abschleppdienst.

 

Um 15.50 Uhr rückte unsere Wehr wieder im Gerätehaus ein und konnte der Leitstelle Tirol die Einsatzbereitschaft melden.