Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
 

Unwettereinsatz (Starkschnee und Regen) und Unterstützung bei Aktion "tirol testet"

 

Der Dezember 2020 begann für die FF Huben mit einigen Ausrückungen. Mehrere Einsätze sowie Unterstützungseinsätze standen auf der Tagesordnung. Alles begann am Samstag, dem 04.12.2020, wo unsere Wehr die Gemeinde bei der Abwicklung der Covid-19-Aktion „tirol testet“ unterstützte. Ordnungsdienste, Schneeräumung, Notstromvorbereitung, usw. waren die Aufgabengebiete. Erschwert wurden diese „Tätigkeiten“ von den, seit einiger Zeit vorhergesagten Starkschneeniederschlägen.

 

Zu Beginn darf mitgeteilt werden, dass die Feuerwehren Osttirols vom Bezirksfeuerwehrverband Lienz darauf hingewiesen wurden, dass allfällige Schneeräumung von Dächern nur unter Beisein eines Statikers bzw. nach dessen statischer Beurteilung erfolgen darf. Eine selbstständige Durchführung kann im Falle eines Personen- oder Sachschadens schwerwiegende rechtliche Folgen für den Kommandanten bzw. den Einsatzleiter mit sich bringen.

 

Gerade diese Niederschläge bescherten unserer Wehr eine Woche die nicht alle Tage auf dem Programm steht. Entfernung von abgebrochenen Bäumen, Unterstützung bei Fahrzeugbergung, Verkehrsordnerdienst im Bereich der Interessentschaftsstraße „Huben-Feld“, Hilfestellung bei Organisation und Betankung diverser Notstromaggregate im Bereich „Lottersberg“, „Brunnerberg“, im Bereich „Zobernig“ und im Gemeindegebiet von Hopfgarten i.D. zur Aufrechterhaltung der Telekomunikation und Funkverbindung „BOS“ sowie Abarbeitung sonstiger Kleineinsätze im Ortsgebiet.

 

Die, zu den Einsätzen ausgerückten FF-Mitglieder konnten diese sorgfältig und vor allem unfallfrei - was bei diesen Bedingungen nicht selbstverständlich ist - bewältigen.

 

 

 

zurück...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Huben

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.