Verkehrsunfall auf der B108 Felbertauernstraße im Gemeindegebiet von Kals am Großglockner

Pagermeldung:

„Sammelruf B-VU Andere Gefahren/Unbekannte Situation:

Km 017,4, Kals/Großglockner, B108 Felbertauernstraße

5B, 17:28 15.Nov“

 

Zu einem Verkehrsunfall wurde die FF Huben am Donnerstagabend, den 15.11.2018, auf der B108 Felbertauernstraße im Gemeindegebiet von Kals am Großglockner gerufen. Ein Fahrzeuglenker aus dem Bezirk Lienz überholte einen vor ihm fahrenden Lkw. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens und des daraus resultierenden entgegenkommenden Verkehrs musste, der Lkw-Fahrer abbremsen um einen Frontalcrash zu vermeiden. Der überholende Fahrer konnte sein Fahrzeug nur mehr auf die rechte Fahrbahn lenken, schneidete dabei den, vor ihm fahrenden Lkw, touchierte diesen und wurde von der Straße geschleudert. Schwer beschädigt kam das Fahrzeug im naheliegenden Wald zum Stillstand. Der Unfallenker konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde anschließend mit dem Roten Kreuz ins BKH Lienz eingeliefert. Die FF Huben rückte mit 3 Fahrzeugen (MTF, KLF und TLF) sowie einer Mannschaftsstärke von 27 Personen zum Einsatz aus. Weiters im Einsatz standen die Polizeiinspektion Matrei i.O., das Rote Kreuz Osttirol und die Firma Althaler Autoverwertung und Abschleppdienst. Die B108 Felbertauernstraße war während des Einsatzes kurz komplett gesperrt und anschließend nur einspurig befahrbar. Um 19.00 Uhr rückte unsere Wehr wieder im Gerätehaus ein und konnte der Leitstelle Tirol die Einsatzbereitschaft melden.

 

 

 

zurück...