Gesamtübung bei der Hofstelle vlg. "Pohler"

Am Freitag, dem 27.09.2019, hielt die FF Huben eine weitere Gesamtübung ab. Als Übungsannahme wurde ein Brand im Wirtschaftsgebäude der Hofstelle vlg. „Pohler“ in der Fraktion Moos angenommen. Schon bei der Anfahrt konnte die Einsatzleitung die starke Rauchentwicklung wahrnehmen und entsprechende Schritte einleiten. Bei Anfahrt zum Einsatzort wurde bereits der Befehl erteilt, dass Kameraden sich mit Atemschutzgeräte ausrüsten, da 3 Jugendliche vermisst wurden. Am Einsatzort angekommen erhielten die Fahrzeugkommandanten ihren Einsatzbefehl und die Atemschutztrupps begannen mit der Personensuche. Die 3 vermissten Jugendlichen konnten rasch geortet und geborgen werden. Von der Wasserentnahmestelle an der Isel wurde eine Relaisleitung zum TLF-A 3000 hergestellt. Die Brandbekämpfung erfolgte mittels B- und C-Strahlrohren sowie dem Wasserwerfer am Tanklöschfahrzeug.

 

An der Übung nahmen insgesamt 24 Kameraden teil. Die Übungsbeobachtung erfolgte durch Altkommandant Ernst Riepler und Christian Trojer. Alle Fahrzeuge der FF Huben (TLF-A 3000, LFB, KLF und MTF) standen dabei im Einsatz. Das Kommando bedankt sich bei den Kameraden und den jungen „Schauspielern“ Johanna, Emma und Jana für die Teilnahme an der Übung.

 

 

 

 

zurück...