3. Gesamtübung - Siedlungsgebäude beim Kalserbachkraftwerk

Die 3. Gesamtübung in diesem Jahr hielt die FF Huben am Samstag, dem 27.08.2016, in Unterpeischlach ab. Übungsannahme war ein Dachstuhlbrand im Siedlungsgebäude beim Kalserbachkraftwerk mit mehreren eingeschlossenen Personen. Die vermissten Personen wurden von den Atemschutztrupps mittels Wärmebildkamera gesucht und geborgen. Der TLF wurde beim Erstangriff von einem naheliegenden Hydrant gespeist. Danach galt es, eine Wasserversorgungsleitung von der bestehenden Wasserentnahmestelle bei der „Isel“ bis zum Übungsobjekt (Länge: ca. 500 m - 25 B-Längen) herzustellen. Alle Fahrzeuge (TLF, LFB, KLF und MTF) der FF Huben wurden bei der Übung eingesetzt, an der insgesamt 32 Kameraden teilnahmen. Organisiert und vorbereitet haben diese Übung Florian Holzer, Thomas Holzer und Alexander Payr. Die Übungsbesprechung wurde anschließend im Beisein des Kommandanten Karl Riepler und des Kommandant-Stv. Alois Heinz vor dem Feuerwehrhaus durchgeführt. Die FF Huben bedankt sich bei allen teilnehmenden Kameraden und bei der Fa. Tiroler Wasserkraft AG für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes.